Innovationsstrategien

Definition Neuerung

Als Innovationen werden Neuerungen jeglicher Art verstanden. Diese Innovationen führen zu technischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Änderungen, eventuell sogar Verwerfungen.

Eine allgemein akzeptierte Definition einer Neuerung gibt es nicht. Dennoch kann bestimmt werden, dass sich eine Neuerung auf ein Produkt, ein Verfahren oder eine Organisation bezieht.

Eine Neuerung kann daher ein neuer Werkstoff, Geräte, Maschinen, Anlagen oder ein neuartiges Verbrauchsprodukt sein, beispielsweise ein neuer Erdnussriegel.

Neue Produktionsverfahren, neue Technologien oder neue Mess- und Prüfverfahren stellen Neuerungen dar.

Wird eine Organisation oder ein Unternehmen neu strukturiert, liegt eine Neuerung vor.

Basis- und Verbesserungsinnovation

Basisinnovationen sind grundsätzlich neue Produkte und Verfahren. Eine Verbesserungsinnovation stellt eine signifikante Verbesserung eines vorhandenen Produkts oder eines Verfahrens dar.

Aufgabe des Innovationsmanagements

Die Herstellung einer Innovation kann ein weiter Weg sein. Es kann erforderlich sein, dass technische, personelle und strukturelle Hürden zu überwinden, um zur marktfähigen Innovation zu gelangen. Es ist die Aufgabe des Innovationsmanagements diese Hemmnisse und Hürden zu überwinden.

AUFGABE EINER INNOVATIONSSTRATEGIE

Die Aufgabe einer Innovationsstrategie ist es, die Wirksamkeit des Innovationsmanagements konstant zu steigern. Eine Innovationsstrategie führt daher zu einer ständigen Fort- und Weiterentwicklung der Verfahren und Methoden des Innovationsmanagements.

Letzten Endes ist es das Ziel einer Innovationsstrategie in immer kürzeren Intervallen immer erheblichere Innovationen, am besten disruptive Innovationen, zu erzeugen.